Geschichte / Uniform

The Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians

“Es war einmal …………..”

Ungefähr so lässt sich die Geburtsstunde der Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians beschreiben.

Im Herbst 1977 trafen sich einige Interessenten, allen voran Julius Wili als Initiant, um sich in Juli’s Keller mit Pfeiffen und Trommeln einzunisten und um sich auf langen Wegen die Kunst des Dudelsackblasens lehren zu lassen.

Schon bald war es im „Wili’schen Keller“ zu eng, und es wurde nach einem geeigneten Probelokal Ausschau gehalten. Zwei Luftschutzkeller im Wartegg-Schulhaus Luzern wurden uns zugesprochen, die wir mit tatkräftiger Hilfe von Julius Wili senior zu einem zweckmässigen Probelokal, selbstverständlich mit einer gut ausgerüsteten Getränke-Bar, ausbauten.

luca_mai_2015_001-696x353Um uns als „Schottenband“ zu erkennen, durfte natürlich die schottische Uniform nicht fehlen.

Vollständig ausgerüstet, wagten wir uns an die offizielle Gründung von „The Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians“ am Freitag, 05. Juni 1981.

 

 

Clan Lamont   Lamont                       

An Auftritten tragen die Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians den traditionellen Highland Dress des Tartans vom „Clan Lamont“. Dieser Clan soll von Anrothan Ua Néill, einem irischen Fürsten, der O’Neill-Dynastie entstammen. Der Name ist von hohem Alter im südlichen Argyll. Eine entsprechende Inschrift befindet sich in einem alten Kirchenschiff in Kilmum. Der Name von Logmoar, das altnordische Wort für „Rechts Mann oder Rechts-Geber“. „Ne Parcas – Nec Spernas.

 

Werdegang von The Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians

Schon kurz nach der offiziellen Gründung folgten erste Auftritte und Highlights im Vereinsleben. So durften wir an zahlreichen Anlässen, Konzerten, Geburtstagen und Hochzeiten unser erlerntes Repertoire zum Besten geben. Wie zum Beispiel am legendären TCS-Frühlingsball 1983, an der Eröffnung der legendären Artisten-Bar (1983) im damaligen Hotel Union, Organisation des First Swiss Pipe Band Meeting in Luzern am 13./14. Mai 1989 und 1997, Auftritt in St. Moritz am Polo Turnier 1991, Auftritt in der Sendung Megaherz von SF DRS im Jahre 1997 und unzählige tolle Auftritte wie mit der legendären Schweizer Rockband „Gotthard“ in der ganzen Schweiz und im angrenzenden Ausland. Auch die jahrelange Teilnahme am Luzerner Fest und die unzähligen Konzerte im Kurpavillon Luzern zählen zu unseren Highlights.

Ebenfalls gehört die musikalische Unterhaltung am alljährlichen Whisky-Schiff in Luzern dazu.

 

Unser Vereinsleben

Wir treffen uns jeden Dienstag, immer noch im selben Probelokal im Schulhaus Wartegg, seit der Gründung aber in der Zwischenzeit etwas umgebaut und modernisiert, mit gut bestückter Whisky-Bar, zu unseren Register- und Gesamtproben.

Um unser musikalisches Können zu perfektionieren, halten wir auch jährlich mindestens ein Probeweekend ab und lassen uns von engagierten Teachern aus Schottland unterrichten.

Ebenso wie die Proben gehört der unterhaltsame Teil unseres Vereinslebens dazu. Wir unternehmen Vereinsreisen und gesellige Abende.

 

Mitglied bei den Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians

The Pipes and Drums of the Lucerne Caledonians üben aber nicht nur, um das Publikum von der schottischen Musik zu begeistern, sondern wir haben es uns auch immer zum Ziel gesetzt, unsere Mitglieder, Neumitglieder und Interessenten selbst auszubilden und weiterzubilden. Durch gut organisierte Proben kann bei uns das Dudelsackspielen wie auch das schottische Trommeln erlernt werden. Einzige Voraussetzung dafür ist aber sehr viel Fleiss und Geduld. Vom Beginn auf dem Chanter bis zum Spielen auf der Great Highland Bagpipe oder dem „Trommelböckli“ bis zur „Snare, Tenor oder Bassdrum“ braucht es ca. 2-3 übungsintensive und schweisstreibende Jahre, die sicherlich bei einem ersten Auftritt mit der Band in der schottischen Originaluniform belohnt wird.

Lassen Sie sich davon jedoch nicht abschrecken, denn es ist machbar, wie dies schon unzählige unserer Schüler und jüngsten Mitglieder bewiesen haben.